Videos auf dem Smartphone erstellen – Was ich in einem Crashkurs gelernt habe!

Wieviel Erfahrung ich bereits habe mit Mobile-Video, wollte der Kursleiter des Swisscom Academy-Kurses Marcel Curien wissen. Na ja, IMG_0006ich habe schon x Stunden Videomaterial. Immerhin! Dieses lagert einfach auf einem Speicherfreidhof, gemacht hatte ich damit noch nie etwas. Das sollte sich jetzt ändern! In nur gerade drei Stunden lernte ich unglaublich viel! (Wenn man noch nichts kann, ist die Progression eben besonders steil!)

Zuerst ein paar Grundregeln:

  1. Immer horizontal filmen
  2. Flugmodus einschalten beim Filmen
  3. Ton ist genau so wichtig wie die Bilder: Mikrofon muss zur Tonquelle!
  4. Der Schnitt macht die Dynamik, nicht das Zoom des Smartphones! (Beim Schnitt auf Unterschiede achten!)
  5. Wenn möglich mit Stativ arbeiten!
  6. Filmen fürs Web? Näher ran ans Motiv!

Nach ein paar GrundBildgestaltunglagen zur Bildgestaltung (Goldener Schnitt, Drittelsregel, unterschiedliche Perspektiven) begannen wir mit dem Schreiben unseres ersten kurzen Storyboards. Und dann ging’s bereits ans Filmen. Dabei achteten wir darauf, dass wir die einzelnen Sequenzen genügend lange und zum Teil auch aus unterschiedlichen Perspektiven filmten. Dies ermöglichte beim Schneiden mehr Flexibilität.

Geschnitten haben wir dann mit iMovie:

  1. die gewünschten Szenen importieren
  2. grosszügig und möglichst präzise schneiden
  3. Titel dazu setzen
  4. Musik, Ton und Effekte unterlegen

Et voilà! Die drei Stunden waren vorbei, und ALLE hatten ein kleines Ergebenis:-) Mein erster Film

Und jetzt? Für den Unterricht habe ich schon viele Ideen! Neben Rollenspielen in den Fremdsprachen kann ich mir auch ganze Bewerbungsvideos vorstellen, Erklärvideos zu den unterschiedlichsten Themen, Features, Fortsetzungskrimi, Videoblog bis hin zu einem eigenen Klassen-Youtube-Kanal… Freue mich aufs Ausprobieren!

Und hier findet ihr die ausführlichen Kursunterlagen:

Swisscom-Workshop

 

Leave a comment