From Schulentwicklung

IMG_6060

Ja, aber… was wir trotzdem von der Jung von Matt Academy lernen sollten!

Klar, wenn die Besten, Kreativsten, Visionärsten, Wissbegierigsten… zusammen sind, findet Lernen sowieso statt, und zwar in Dimensionen, von denen wir an „normalen“ Schulen nur träumen können. Da bräuchte es eigentlich gar keine Lehrperson mehr;-) Ein Märchen? Nein! Realität in der Jung von Matt Academy in Hamburg! Ziemlich beeindruckt bin ich nicht nur von den Räumlichkeiten…

Sandra Albisser

Social Media für Schulen – Nice to have oder ein Must?

Social Media für Schulen? Oder doch eher nur für grosse Unternehmungen, die ein Produkt verkaufen wollen oder für den Privatgebrauch? Nein, meint Sandra Albisser, Geschäftsführerin von Socialcom (socialcom.ch). Die grosse Mehrheit der Zielgruppe von Schulen bewegt sich in sozialen Medien, vor allem Facebook. Diese Chance sollte man nutzen, um mit den “Kundinnen und Kunden” ins Gespräch…

Übersicht über die Kursinhalte

Visionen fürs Lernen 2020! Im Kanton Zug beginnt die Zukunft -JETZT!

Am 29. Mai trafen sich alle Schulen der Sekundarstufe II des Kantons Zug zu einem ersten Schritt in Richtung Lernvisionen 2020. Ziele waren dabei einerseits die Sensibilisierung aufs Thema Lernen mit bzw. in neuen Medien sowie eine Vernetzung der Schulen des Kantons. Daraus sollte dann eine gemeinsame ICT-Strategie – oder besser P-ICT (pädagogische ICT) –…

Und die Auswirkungen auf Bildung… revolutionär!

Dass im Bereich der neuen Medien Unglaubliches stattfindet in den letzten Monaten, ist für alle spürbar. Bedrohung? Chance? Und vor allem: Wer gestaltet mit? Während Lehrpersonen vielleicht allzu oft dazu neigen, Neues und die damit verbundenen Veränderungen als Bedrohung zu sehen, versuchen, die Welle zurückzublasen oder so tun, als ob sie gar nicht auf uns zukäme, wäre es extrem wichtig, dass gerade Bildungsfachleute bei dieser Entwicklung mitgestalten, sie als Chance begreifen, um das, was ihnen letztlich allen am Herzen liegt, noch besser zu gewährleisten: nachhaltiges Lernen und der Aufbau von Kompetenzen, die den Lernenden Flexibilität ermöglichen und die Grundlagen sind,…

Medienkompetenz reicht nicht! Es braucht medienpädagogische Kompetenzen

Das ist für mich das Fazit des heutigen Tages: Auch wenn wir schon viel Neues gelernt haben – von Twitter-Account bis zu Personal Learning Environments, von Learning Management-Systemen bis zu e-Portfolios. Zu Beginn wirkt das alles wie ein Dschungel, den man wohl nie durchdringen kann… Mut gemacht hat da vor allem auch Prof. Friederike Tilemann von der PHZH: einfach beginnen, und zwar dort, wo ich das grösste Interesse habe. Der Input von Frau Tielemann umfasste – neben dieser Mut machenden Aufmunterung – einige Aspekte von Medienbildung in der Schule. Dass Schule hier – gerade heute – eine grosse Verantwortung hat,…